Text/HTML

 

Sozialprojekt "Kinderhoffnungsprojekt Caracoles"

Das «Kinderhoffnungsprojekt Caracoles» in Cúcuta, Kolumbien, wurde 2010 gestartet und hat sich sukzessive entwickelt. Anfänglich wurden Kinderstunden, Freizeitaktivitäten und Gottesdienste im Freien und in Notbehausungen durchgeführt, bis zur Fertigstellung eines eigenen Gebäudes. Das Projekt wird vor Ort von den Pastoren Fausto Hernán Jiménez Rivera und Neliette Viegas de Pinho, sowie zusätzlich seit 2014 vom Ehepaar Carlos Iván Quintero Martinez und Aylin Carolina Jiménez Rivera geleitet und betreut. Ansprechpartner in der Schweiz ist Johana Lange, wohnhaft in Weinfelden/TG. Sie ist gebürtige Kolumbianerin und hat früher selber in Cúcuta gelebt.

 • Aufgrund der Armut wird seit Mitte 2013 täglich (Ausnahme am Wochenende) ein kostenloser Mittagstisch mit einer warmen Mahlzeit für die im „Siedlungsgebiet Caracoles“ lebende Kinder, grösstenteils von mittellosen Familien angeboten.

• Nach dem Mittagessen werden die Kinder in der Regel bis um 16 Uhr betreut (Spiele, Aufgabenhilfe)

   

Weitere Informationen